Genusszentrum Hoangarten - Aus der Region für die Region
 
 
Fotoleiste
Genusszentrum Hoangarten
Aus der Region - Für die Region
Willkommen im Genusszentrum Hoangarten!
Es handelt sich hierbei um ein ganzheitliches Konzept von Landwirtschaft, Brauerei und der Möglichkeit, die selbsterzeugten Produkte vor Ort in der Mostschenke zum Hoangarten im Ambiente eines 300 Jahre alten Bauernhofes verkosten zu können.

Ab Freitag, den 22.3.2019 ist die Mostschenke wieder zu den gewohnten Öffnungszeiten geöffnet.

 

Wir starten mit dem beliebten Hoangartenbier vom Fass und ab Samstag gibt es dann, nach der feierlichen Präsentation auch das Pfahlbaubier vom Fass.

 

Einladung zum Projektabschluss Pfahlbaubier + Pfahlbaukrug:

 

Hiermit möchten wir Sie herzlich einladen zur Feier des Abschlusses unseres Projekts „Pfahlbaukrug und Pfahlbaubier“.

Feiern Sie mit uns

am 23. März 2019 ab 18.00 Uhr
in der Mostschenke zum Hoangarten
Brauerei Kaltenböck
Palmsdorf 17, 4864 Attersee am Attersee

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist 2019_01_Pfahbaubier_und_Kug_opt-751x800.jpg

Dieses Projekt „Pfahlbaukrug und Pfahlbaubier“, welches das Kuratorium Pfahlbauten gemeinsam mit der Privatbrauerei Kaltenböck 2016 aus Attersee begonnen hat, widmete sich zunächst der Herstellung eines Pfahlbaubiers und später eines dazu passenden Bierkrugs.

 

Ziel war es, ein Bier zu brauen, das sich basierend auf archäologischen Erkenntnissen dem Geschmack eines urzeitlichen Biers möglichst nahe annähert. Mit dem inzwischen mehrfach ausgezeichneten Pfahlbaubier der Brauerei Kaltenböck aus Palmsdorf am Attersee ist dies rundum gelungen.

 

Zum Pfahlbaubier wurde ein passendes Trinkgefäß benötigt. Als Vorlage für den Krug stellte das Österreichische Pfahlbaumuseum in Mondsee ein Originalgefäß aus den UNESCO-Pfahlbauten von See im Mondsee zur Verfügung. Das offene Technologielabor OTELO in Vöcklabruck scannte den Originalkrug und erstellte einen 3D-Druck, der als Model diente.

 

Aus dem Model formte Modellbauer Peter Unterweißacher ehrenamtlich eine Gussform, mit deren Hilfe die Lebenshilfe Zell am See den Krug nun in seiner originalen Form nachtöpfern kann.

 

Der Pfahlbaukrug, der inzwischen in größeren Stückzahlen hergestellt werden kann, wird an
diesem Abend der Öffentlichkeit präsentiert.

 

Mit freundlichen Grüßen,
das Projektteam „Pfahlbaukrug und Pfahlbaubier“


UNESCO-Welterbe „Prähistorische Pfahlbauten um die Alpen“ in Österreich
Kuratorium Pfahlbauten
Public Relationship & Community Management
c/o Naturhistorisches Museum Wien
Burgring 7
1010 Wien


Informationen rund um das UNESCO Welterbe „Prähistorische Pfahlbauten um die Alpen“ in Österreich finden Sie auf unserer Website oder auf Facebook & Twitter.